Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene

Ein Erfolg der Pflegetherapie

Herr K. hatte im Sommer 2012 einen schweren Schlaganfall und kam dann aus der Uniklinik Freiburg in die BDH-Klinik Elzach.

Zuerst wurde er von allen Berufsgruppen in der Rehabilitation gründlich untersucht, anschließend formulierte jede ihre spezifischen Ziele. In gemeinsamen Besprechungen, die wöchentlich für jeden Patient stattfinden, werden auch gemeinsame Ziele gefunden, an denen das ganze Rehateam zusammen mit dem Patient arbeitet.

Therapeutisch-aktivierende Pflege in der Neurologischen Rehabilitation: Die Pflege-Therapeutin begrüßt den Patienten und kündigt den bevorstehenden Transfer an.

Wir von der Pflege haben uns vor allem um die Mobilisation im und aus dem Bett gekümmert, damit Herr K. beweglicher wird und seine gelähmte Seite wieder spüren lernt. Hr. K. war ein sehr motivierter Patient, der alle Angebote dankbar annahm und kräftig mithelfen wollte. Zuweilen mussten wir ihn fast bremsen, weil seine bessere Seite für seine gelähmte Seite zu schnell war.

In der Pflegetherapie konnten wir individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse von Herrn K. eingehen und ihm so wieder zu einem relativ selbständigen Leben verhelfen. Heute ist Hr. K. zu Hause bei seiner Frau und kann sich in der Wohnung mit dem Stock vorwärtsbewegen. Zu diesem Erfolg hat die Pflege viel beigetragen, weil Herr K. konsequent nach modernen Konzepten der Pflegetherapie wie Basale Stimulation und dem Bobath-Konzept behandelt wurde.

Neurologische Rehabilitation: Vorbereitung zum Transfer
Neurologische Rehabilitation: Transfer
Neurologische Rehabilitation: Transfer
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0 • E-Mail schreiben