Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene

Neues Berufsbild in der Intensivpflege

Am 17. März 2014 schloss Steven Deumer, Gesundheits- und Krankenpfleger an der BDH-Klinik Elzach erfolgreich seine Weiterbildung zum zertifizierten Atmungstherapeuten ab, die er nach den Maßgaben der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie an der Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg absolviert hatte.
Jürgen Muser, Pflegedienstleiter an der BDH-Klinik Elzach, gratulierte Deumer zum Abschluß, mit dem die hohe Qualität der Intensivmedizin an der BDH-Klinik Elzach weiter verbessert wird. Das anspruchsvolle Curriculum, das die derzeit nur etwa 300 deutschen Atmungstherapeuten durchlaufen, umfasst Module aus den Bereichen Respiratory Care, Therapeutische Handlungskompetenz, Humanbiologie, Pflegepraxis u.a.
Atmungstherapeuten sind auf die fachärztlich supervidierte Betreuung und Behandlung von pneumologischen Erkrankungen spezialisiert. Die voranschreitende Professionalisierung auch in den therapeutischen und pflegerischen Disziplinen und die Enstehung neuer Berufsbilder wie das des Atmungstherapeuten ist erster Linie den enormen Fortschritten im Bereich der Intensivmedizin geschuldet.

Steven Deumer mit einem Patienten
Steven Deumer mit einem Patienten
PDL Jürgen Muser gratuliert Steven Deumer zum Abschluß als Atmungstherapeutzoom
PDL Jürgen Muser gratuliert Steven Deumer zum Abschluß als Atmungstherapeut
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0 • E-Mail schreiben