Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene

Ausbildungsziel erreicht

20.06.2011

Sieben Auszubildende der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation der BDH-Klinik Vallendar erreichen Ausbildungsziel

Hbre: „Time to say goodbye“ sang Michael am Ende der Abschlussfeier für sieben Auszubildende, die am 20. Juni, nach jeweils dreijähriger Ausbildungszeit im Rahmen der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation (MBR) der BDH-Klinik Vallendar, ins Berufsleben verabschiedet wurden.

Ulrich Lebrecht gratulierte den Auszubildenden, die ihren Abschluss erreicht haben und den neuen Auszubildenden, die im Juli beginnen. Foto: Brehmzoom
Ulrich Lebrecht gratulierte den Auszubildenden, die ihren Abschluss erreicht haben und den neuen Auszubildenden, die im Juli beginnen. Foto: Brehm

Obwohl der Regen eine Feier im Rahmen eines Sommerfestes auf der Dachterrasse unmöglich machte, war er gleichwohl ein Symbol für die widerstreitenden Gefühle, die manchen der ehemaligen Azubis beschlich: Da ist einerseits die Freude über den geschafften Abschluss und das gute Zeugnis, das theoretisches und praktisches Wissen bescheinigt und auch die Hoffnung, dass es jetzt im Leben endlich so richtig losgeht. Da ist andererseits aber auch Wehmut und die eine oder andere Träne wegen des unweigerlichen Endes einer längeren Zeit des Zusammenlebens im Internat der MBR und des Abschieds von Freunden und Mitarbeitern.

Es macht Spaß, aus einem guten Zeugnis zu zitieren.  Foto: Brehmzoom
Es macht Spaß, aus einem guten Zeugnis zu zitieren. Foto: Brehm

Ulrich Lebrecht, Geschäftsführer der BDH-Klinik Vallendar, ließ es sich nicht nehmen, die jungen Hauswirtschaftshelferinnen, Bürokräfte und Bürokaufmänner persönlich zu beglückwünschen und zu verabschieden. Besonders gratulierte er den beiden Bürokaufleuten, die noch am Vormittag jeweils eine gute mündliche Prüfung absolviert hatten und am Ende dieser Prüfung ihre Zeugnisse direkt erhalten hatten. Lebrecht freute sich darüber, dass er den drei Bürokräften das Abschlusszeugnis der Kammer persönlich aushändigen konnte.

Eva Schmitz konnte ihre Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin als Drittbeste in Rheinland-Pfalz abschließen. (Foto: Brehm)zoom
Eva Schmitz konnte ihre Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin als Drittbeste in Rheinland-Pfalz abschließen. (Foto: Brehm)

Die beiden Hauswirtschaftshelferinnen haben ihr Zeugnis bei einer zentralen Veranstaltung am 21. Juni in Mainz entgegennehmen können, zu der sie mit ihrer Ausbildungsklasse angereist waren. Dabei stellte sich heraus, dass eine der beiden, Eva Schmitz, ihre Prüfung als Drittbeste in Rheinland-Pfalz und als Beste im Raum Koblenz abgeschlossen hat.

Vier von fünf Jugendlichen, die am 5. Juli 2011 in der BDH-Klinik Vallendar mit ihrer Ausbildung starten werden, waren ebenfalls z.T. mit Angehörigen angereist und erhielten neben einem herzlichen Willkommen schon mal eine Schultüte mit stärkendem Inhalt.

Christiane Steinfeld, BDH-Jugend-Beauftragte, motivierte die Jugendlichen, ihren Weg weiter zu gehen. Foto: Brehmzoom
Christiane Steinfeld, BDH-Jugend-Beauftragte, motivierte die Jugendlichen, ihren Weg weiter zu gehen. Foto: Brehm

Die BDH-Jugendbeauftragte Christiane Steinfeld, die eigens zur Feier aus Bonn angereist war, ermutigte die jungen Erwachsenen, nach Beendigung der Ausbildung erst recht Gas zu geben und sich auch von möglichen Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Arbeitsplatz nicht unterkriegen zu lassen. Steinfeld, die selbst eine Karriere als Rehabilitandin und Auszubildende in der MBR der BDH-Klinik Vallendar hinter sich hat, beschrieb zwar einerseits, dass viele in der Wirtschaft sich nicht wirklich vorstellen könnten, was es heißt, eine Behinderung zu haben und damit zu leben, und deshalb oft wenig Verständnis für diese besondere Situation mitbrächten. Sie machte den jungen Leuten andererseits Mut, mit einer positiven Motivation in die Zukunft zu gehen und zu erwarten, dass sich für Jede und Jeden früher oder später eine Türe auftun werde. So sei es auch bei ihr selbst gewesen. Mit dem Wunsch „wir sehen uns in drei Jahren wieder hier - nach eurer abgeschlossenen Ausbildung“ wollte Frau Steinfeld die neuen Azubis besonders motivieren.

Die Feier, zu der ein festlicher Kaffee, sommerliche Drinks und ein wohlschmeckendes Abendessen gehörten, endete mit Musik, Tanz, Spiel und guter Laune erst am späteren Abend. "Time to say goodbye", ein guter Titel für den Abschluss einer dreijährigen Ausbildungszeit.

Ausbildungsmöglichkeiten

Die BDH-Klinik Vallendar bietet im Rahmen der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation speziell für Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen Ausbildung in verschiedenen Arbeitsfeldern an.

Die Berufsausbildung dieser Zielgruppe erfordert ein hohes Maß an fachlichem Hintergrund, sozialpädagogischem Handlungsspielraum und besondere Kenntnisse der medizinisch/psychologischen Begleitung.

Informieren Sie sich über dieses Angebot unter folgendem Link:

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0 • E-Mail schreiben