Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene

Rollwagen übergeben

25.10.2011

Kleinwagen erwartet - Limousine erhalten

Der Psychologische Dienst der BDH-Klinik Vallendar benötigte einen Rollwagen, um Therapie- und Testmaterialien gut und sicher in der weitläufigen BDH-Klinik in Vallendar transportieren zu können.

Frau Luise Roth, leitende Psychologin der BDH-Klinik Vallendar, kann den von Tobias Pohl (l) unter Anleitung von Herrn Wolfgang Theis gefertigten Rollwagen in Empfang nehmen. (Foto: Brehm)zoom
Frau Luise Roth, leitende Psychologin der BDH-Klinik Vallendar, kann den von Tobias Pohl (l) unter Anleitung von Herrn Wolfgang Theis gefertigten Rollwagen in Empfang nehmen. (Foto: Brehm)

Projekt Rollwagen

Herr Theis, Meister und Berufspädagoge des Berufsfeldes Holz, erklärte sich einverstanden, im Rahmen eines Projektes einen solchen Rollwagen anzufertigen. Er betraute seinen Auszubildenden Herrn Tobias Pohl mit der Ausführung.

Unter der sachgerechten Anleitung des Meisters und der engagierten Arbeit des Azubis entstand aus Buchenholzrahmen, die mit Formfedern auf Gehrung verleimt sind und in Eigenarbeit furnierten Spanplatten ein verblüffend geräumiges, sicheres und dennoch gut lenkbares Möbel mit einem ansprechenden Äußeren, das zudem auch als Schreibpult dienen kann.

Arbeitserleichterung

„Wir haben einen Kleinwagen erwartet und eine Limousine bekommen,“ sagte Frau Luise Roth, leitende Psychologin der BDH-Klinik Vallendar, bei der Übergabe des Rollwagens auf der Brücke, die den Klinik-Bereich mit dem Bereich der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation (MBR) über die Wilhelm-Roß-Straße hinweg verbindet. „Die Psycho-Crew ist von ihrem Mercedes begeistert.“
So hat dieses Projekt nicht nur den individuellen Rehabilitations- und Ausbildungsprozess intensiviert, sondern trägt auch dazu bei, den Ablauf im alltäglichen Reha-Alltag zu erleichtern. Herr Theis und Frau Roth sind sich einig, dass dieses Projekt nicht das einzige bleiben soll.

Die Vollholzrahmen sind aus Buchenholz und mit Formfedern auf Gehrung verleimt. Türen, Wände und Ablageflächen bestehen aus mit Buchenholzfurnier in Eigenleistung furnierten Spanplatten. (Foto: Brehm)zoom
Die Vollholzrahmen sind aus Buchenholz und mit Formfedern auf Gehrung verleimt. Türen, Wände und Ablageflächen bestehen aus mit Buchenholzfurnier in Eigenleistung furnierten Spanplatten. (Foto: Brehm)

Ausbildungen die im Holzbereich möglich sind:

Ansprechpartner für den Bereich der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation, MBR:

 

Birgit Heider-Neideck 
Ltd. Berufspädagogin
Telefon: 02 61 / 64 05 - 224
Telefax: 02 61 / 64 05 - 296
E-Mail schreiben

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0 • E-Mail schreiben