Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene Auszeichnung: TOP Rehaklinik 2017 Neurologie

Publikationen

2017

  • Kaiser G. Ja weißt du was? Eine Entdeckungsreise mit Aphasie. 2017. https://goo.gl/93CKJi
  • Koch-Gromus U, Bengel J, Wallesch CW. Neue Herausforderungen für die Medizinische Rehabilitation. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2017; 60: 365-367
  • Lürmann N. Didaktische Aspekte der stationären Aphasietherapie“ in: Kochler C, Rinker T, Schulz E (ed.) Neurolinguistik, Klinische Linguistik, Sprachpathologie. Peter Lang, Frankfurt a.M. 2017.
  • Michler B, Golla H, Ebke M, Voltz R. Neurorehabilitation und Palliation. NeuroTransmitter 2017; 28: 38-43.
  • Mokrusch T, Wallesch CW. Fortschritte der Neurorehabilitation. Akt Neurol 2017; 44: 537-538.
  • Muser J, Himaj J, Müller E. Elzacher Konzept und Leistungskatalog der therapeutischen Pflege in der neurologischen Frührehabilitation (Phase B) unter der Vorgabe des OPS 8-552. Version 2. Elzach
  • Rollnik JD, Adolphsen J, Bauer J, Berrtram M, Brocke J, Dohmen C, Donauer E, Hartwich M, Heidler MD, Huge V, Klarmann S, Lorenzl S, Lück M, Mertl-Rötzer M, Mokrusch T, Platz T, Riechmann L, Schlachetzki F, von Helden A, Wallesch CW, Zergiebl D, Pohl M. Leitlinie Prolongiertes Weaning in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation. AWMF 080/002, 2017.
  • Rollnik JD, Krauss JK, Gutenbrunner C, Wallesch CW, Münte T, Stangel M. Weaning of neurological early rehabilitation patients from mechanical ventilation: a retrospective observational study. Eur J Phys Rehabil Med 2017; 53: 441-446
  • Rollnik JD, Bertram M, Bucka C, Hartwich M, Jöbges M, Ketter G, Leineweber B, Mertl-Rötzer M, Nowak DA, Platz T, Scheidtmann K, Thomas R, von Rosen F, Wallesch CW, Woldag H, Peschel P, Mehrholz J, Pohl M. Outcome of neurological early rehabilitation patients carrying multi-drug resitstant bacteria: results from a German multi-center study. BMC Neurol 2017; 17: 53
  • Wallesch CW. Neuropsychologische Zusatzgutachten. MedSach 113; 2017: 215-217
  • Wallesch CW. Frührehabilitation und Palliation. Fortschr. Neurol. Psychiatr. 2017; 85: 137-138.
  • Wallesch CW, Kulke H. Schädel-Hirn-Trauma. Neurologische Rehabilitation und Neuropsychologie. Stuttgart: Kohlhammer, 2017
  • Wallesch CW, Lautenschläger S. Frührehabilitation und Rehabilitation im Krankenhaus. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2017; 60: 419-426

2016

  • Kampling, H., Reese, C., Mittag, O., Barucchieri, L., Bengel, J., Claros-Salinas, D., Darkow, R., Gauggel, S., Guthke, T., Hör-Berg, S., Immenschuh, U., Küst, J., Leisse, M., Mariolakou, A., Noll, P., Pott, C., Schupp, W., Wallesch, CW., Worringen, U: Praxisempfehlungen für psychologische Interventionen in der Rehabilitation nach Schlaganfall. 2016. Verfügbar unter https://www.uniklinik-freiburg.de/aqms.html
  • Pohl M, Bertram M, Bucka C, Hartwich M, Jöbges M, Ketter G, Leineweber B, Mertl-Rötzer M, Nowak DA, Platz T, Rollnik JD, Scheidmann K, Thomas RS, von Rosen F, Wallesch CW, Woldag H, Peschel P, Mehrholz J. Patientenklientel und Rehabilitationsverlauf in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation: ein Vergleich der Jahre 2002 und 2014. Akt Neurol 2016; 43: 534-540
  • Pohl M, Bertram M, Bucka C, Hartwich M, Jöbges M, Ketter G, Leineweber B, Mertl-Rötzer M, Nowak DA, Platz T, Rollnik JD, Scheidtmann K, Thomas R, von Rosen F, Wallesch CW, Woldag H, Peschel P, Mehrholz J.: Rehabilitationsverlauf von Patienten in der Neurologisch-Neurochirurgischen Frührehabilitation. Ergebnisse einer multizentrischen Erfassung im Jahr 2014 in Deutschland. Nervenarzt 2016; 87: 634-644
  • Rollnik JD, Bertram M, Bucka C, Hartwich M, Jöbges M, Ketter G, Leineweber B, Mertl-Rötzer M, Nowak DA, Platz T, Scheidmann K, Thomas R, von Rosen F, Wallesch CW, Woldag H, Peschel P, Mehrholz J. Criterion validity and sensitivity to change oft he Early Rehabilitation Index (ERI): Results from a German multi-center study. BMC Res Notes 2016; 9: 356
  • Wallesch CW. Nach der medizinischen Rehabilitation: Wer unterstützt die Teilhabe von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen? In: A. Ebert, K.-O. Mackenbach, P. Reuther (Hrsg): Rehabilitation und Nachsorge nach Schädelhirnverletzung. Bad Honnef: Hippocampus, 2016
  • Wallesch CW: Die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation. Neurol Rehabil 2016; 22: 183-18
  • Wallesch CW: Der Stellenwert neuropsychologischer Zusatzgutachten. Fortschr Neurol Psychiatr 2016; 84: 428–431. 201
  • Wallesch CW: Erste Hilfe bei Schlaganfall. Fortschr Neurol Psychiatr 2016; 84: 13
  • Wallesch CW: Gerhard Busch zum 90. Geburtstag. Neurol Rehabil 2016; 22: 75
  • Wallesch CW: Wunsch- und Wahlrecht in der Medizinischen Rehabilitation. Fortschr Neurol Psychiatr 2016; 84: 133
  • Wallesch CW, Mokrusch T, Dohle C, Schupp W: Datenübermittlung nach § 201 Abs.1 S.1 Nr. 8 SGB V zu Leitungen der medizinischen Rehabilitation aus der neurologischen Frührehabilitation Phase B – Schikane oder Kalkül? Neurologie & Rehabilitation 2016; 22: 159.
  • Wallesch CW: Die neurologische Frührehabilitation Phase B als neuer Subsektor der akutstationären Behandlung. Akt Neurol 2016; 43: 280-284.

2015

  • Lautenschläger S, Wallesch CW: Leistungskataloge der aktivierend-therapeutischen Pflege in der neurologischen Frührehabilitation. Rehabilitation 2015; 54: 30-37
  • Mack J, Herrberg M, Hetzel A, Wallesch CW et al.: The factorial and discriminant validity of the German version of the Post-traumatic Growth Inventory in stroke patients. Neuropsychol Rehabil 2015; 25: 216-232
  • Pook M, Trägner W, Gahr M, Connemann BJ & Schönfeldt-Lecuona C: Psychiatrische Notfälle im Notfall- und Rettungswesen. Notfall Rettungsmed (2015) 18:233-248.
  • Reuther P, Wallesch CW: Teilhabesicherung nach Schlaganfall. Das Gesundheitswesen 2015, 77: 513-523.
  • Wallesch CW: Integrierte Versorgung bei Schlaganfall. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 2015; 58: 393-397.
  • Wallesch CW: Neurologische Rehabilitation. In: Niebling W et al. (Hrsg.): Therapie-Handbuch. München: Urban & Fischer 2015
  • Wallesch CW: Beatmungsmedizin, Intensivmedizin und
    neurologische Frührehabilitation. Akt Neurol 2015; 42: 183–184. Artikel online lesen.
  • Wallesch CW, Johannsen-Horbach H.: Aphasietherapie – Wirksamkeit und Evidenzbasierung. In: G Blanken, C. Schmidt (Hrsg.): Besondere Kommunikation und Linguistik. Mainz: HochschulVerlag 2015.
  • Wallesch CW, Mokrusch T: Stellungnahme des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. zum Direktzugang zu Heilmitteln. Akt Neurol 2015; 42: 246.

2014

  • Bormann T, Romani C, Olson A, Wallesch CW: Morphological compound dysgraphia in an aphasic patient. “A wild write through the lexican.” Cogn Neuropsychol 2014; 31: 75-105
  •  Bormann T, Urbach T, Wallesch CW: Alexie als Diskonnektion von Allographen- und Graphemebene – Implikationen für Modelle der Buchstabenverarbeitung. Poster auf der 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB) 6.-8.11.2014 in Freiburg.
  • Herrmann M, Willmes-von Hinckeldey K, Sturm W, Wallesch CW, Karnath HO, Jäncke L, Münte T, Fink GR: Klinische Neurospychologie ist keine psychologische Psychotherapie. Akt Neurol 2014; 40: 80-82
  • Lautenschläger S, Wallesch CW: Leistungskataloge der aktivierend-therapeutischer Pflege in der neurologischen Frührehabilitation. Rehabilitation 2014 Epub ahead of print
  • Lautenschläger S, Müller C, Immenschuh U, Muser J, Behrens J: Therapeutische Pflege und Rehabilitation: Eine systematische Literaturübersicht. Die Rehabilitation 2014; 53: 237-244
  • Wallesch CW: Psychiatrie in der DDR. Fortschr Neurol Psychiat 2014; 82: 67
  • Wallesch CW: Klinische Neuropsychologie am Scheideweg. Fortschr Neurol Psychiatr 2014; 82: 371-372

2013

  • Bode SF, Egg M, Wallesch CW, Hermanns-Clausen M: 10-fold liraglutide overdose over 7 months resulted only in minor side-effects. J Clin Pharmacol 2013; 53: 785-786
  • Rollnik JD, Platz T, Böhm K-D, Weber R, Wallesch CW: Die medizinisch-berufliche Rehabilitation in der Neurologie. Akt Neurol 2013; 40: 274-278
  • Schroeter M, Engelhardt A, Erbguth FJ, Ferbert A, Reinhardt F-M, Vieregge P, Wallesch CW, Widder B, Fink GR: Ergebnisse der 10. Erhebung zur Struktur der neurologischen Kliniken der Akutversorgung in Deutschland. Akt Neurol 2013; 40: 185-194
  • Wallesch CW: Bewusstsein und Bewusstlosigkeit. Akt Neurol 2013; 40: 423
  • Wallesch CW, Dries W, Marx P et al.: Die Leitlinie „Begutachtung bei gedecktem Schädel-Hirntrauma“. Fortschr Neurol Psychiat 2013; 81: 511-522
  • Wallesch CW: Frühdiagnostik und frühe Differentialdiagnostik von Demenzerkrankungen. Akt Neurol 2013; 40: 179
  • Wallesch CW: Medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie der Alzheimer-Demenz. MMW Fortschr Med 2013; 155: 60-62
  • Wallesch CW: Teilhabe und neurologische Erkrankung. Fortschr Neurol Psychiat 2013; 81: 549
  • Wallesch CW: Gedächtnisstörungen nach Schädel-Hirn-Trauma. In T Bartsch, P Falkai (Hrsg): Gedächtnisstörungen. Heidelberg, Springer, p 178-185
  • Wallesch CW: Gedächtnisstörungen bei zerebrovaskulären Erkrankungen. In T Bartsch, P Falkai (Hrsg): Gedächtnisstörungen. Heidelberg, Springer, p 141-149

2012

  • Kaiser G, Urbach T, Wallesch CW (2012): Diagnostik und Therapie von Kommunikationsstörungen in der Frührehabilition. In: Rollnik JD (Hrsg.): Die neurologisch-neurochirgurgische Frührehabiliation. Springer. Berlin Heidelberg: 99 - 116
  • Lautenschläger S, Löffler S, Andres D, Müller C, Gomer B, Wallesch CW (2012): Therapie von kognitiven und Verhaltensstörungen in der Frührehabilitation. In: Rollnik JD (Hrsg.): Die neurologisch-neurochirgurgische Frührehabiliation. Springer. Berlin Heidelberg:61 - 92
  • Müller C, Lautenschläger S (2012): Die ICF - Grundlagen und Anwendung in der neurologischen Frührehabilitation. In: Rollnik JD (Hrsg.): Die neurologisch-neurochirgurgische Frührehabiliation. Springer. Berlin Heidelberg: 19-42
  • Wallesch CW (2012): Organische Psychosyndrome. In: Rollnik JD (Hrsg.): Die neurologisch-neurochirgurgische Frührehabiliation. Springer. Berlin Heidelberg: 93 - 98
  • Wallesch CW. Priorisierung – die klinische Perspektive. Die Rehabilitation 2012; 51: 111-114
  • Wallesch CW. Das Hamsterrad in neurologischen Akutkliniken. Akt Neurol 2012; 39: 403
  • Wallesch CW. Die Psychiatrie und Psychopathologie von Menschen mit geistiger Behinderung. Fortschr Neurol Psychiat 2012; 80: 129
  • Wallesch CW. Was ist das Typische an atypischen Parkinsonsyndromen? Fortschr Neurol Psychiat 2012; 80: 491
  • Wallesch CW, Förstl H. Klinische Diagnostik. In: Wallesch CW, Förstl H (Hrsg.): Demenzen, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme
  • Wallesch CW, Förstl H. Leichte kognitive Störung. In: Wallesch CW, Förstl H (Hrsg.): Demenzen, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme
  • Wallesch CW, Förstl H. Demenz mit Lewy-Körperchen. In: Wallesch CW, Förstl H (Hrsg.): Demenzen, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme

2011

  • Himaj J, Müller E, Fey B, Neumaier S, Waibel B, Dirschedl P, Wallesch CW (2011): Elzacher Konzept und Leistungskatalog der therapeutischen Pflege in der neurologischen Frührehabilitation (Phase B) unter Vorgabe des OPS 8-552. Die Rehabilitation, 4,
  • Rollnik JD, Platz T, Böhm KD, Weber R, Wallesch CW (2011): Argumente für eine Zuordnung der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation (Phase B) zum Krankenhausbereich (& 39 SGB V). Akt Neurol ; 38: 362-368
  • Schmidt R, Wallesch CW (2011): Organische bedingte Störungen der Affektivität und Persönlichkeit. In: Widder B, Gaidzik PW (Hrsg). Begutachtung in der Neurologie. Thieme, Stuttgart: 289 - 295
  • Sturm W, Wallesch CW (2011): Neurokognitive Störungen. In: Widder B, Gaidzik PW (Hrsg). Begutachtung in der Neurologie. Thieme, Stuttgart: 296 - 306
  • Wallesch CW (2011): Schlaganfall in jungen und nicht ganz so jungen Jahren. Akt Neurol; 38: 1
  • Wallesch CW (2011): Alzheimer-Krankheit und senile Demenz. Fortschr Neurol Psychiat; 79: 137
  • Wallesch CW (2011): Parkinsontherapie und Geschäftsfähigkeit. Fortschr Neurol Psychiat; 79: 441
  • Wallesch CW (2011): Das Konzept der subcortikalen Demenz. Neurotransmitter; 22: 43-46
  • Wallesch CW (2011). Die Neuropsychologie der nigrostriatalen dopaminergen Transmission am Beispiel des Morbus Parkinson. Fortschr Neurol Psychiat ; 79: 692-695
  • Wallesch CW, Fink GR, Engelhardt A et al. (2011): Ergebnisse der 9. Erhebung zur Struktur der neurologischen Kliniken der Akutversorgung in Deutschland. Akt Neurol; 38: 159-169
  • Wallesch CW, Schmidt R. Begutachtung von Schädel-Hirn-Traumen. Nervenarzt; 82: 1533-1540
  • Wallesch CW, Görtler M (2011): Aphasien und andere Hirnwekzeugstörungen. In: Widder B, Gaidzik PW (Hrsg). Begutachtung in der Neurologie. Thieme, Stuttgart : 307 - 312
  • Wallesch CW, Schmidt R (2011): Schädel-Hirn-Traumen. In: Widder B, Gaidzik PW (Hrsg). Begutachtung in der Neurologie. Thieme, Stuttgart: 407 - 419
  • Wastl S (2011): Erfolgreiche Rehabilitation eines Patienten mit Guillain-Barré-Syndrom. Ein Fallbericht. praxis ergotherapie 24(5), 269-273. 

2010

  • Wallesch CW (2010): Komplexbehandlungen, deren Dokumentation und das deutsche DRG-System. Fortschr Neurol Psychiatr 78: 565
  • Wallesch CW (2010): Stellungnahme zur S3-Leitlinie der DGPPN und der DGN aus neurologischer Sicht. Fortschr Neurol Psychiatr 78: 504-508
  • Wallesch CW, Johannsen-Horbach H (2010): Aphasietherapie – Wirksamkeit und Evidenzbasierung. Akt Neurol 37: 279-281
  • Wallesch CW, Johannsen-Horbach H, Blanken G (2010): The assessment of acquired spoken language disorders. In: J Gurd, U Kischka, JC Marshall (eds.): The handbook of clinical neuropsychology. Oxford: Oxford University Press
  • Wallesch CW, Schlote A (2010): WHODAS II – Practical and theoretical issues. Disabil Rehabil 32: 685-686
  • Widder B, Engelhardt A, Erbguth F, Ferbert A, Reuther P, Reinhardt FM, Vieregge P, Wallesch CW für die Kommission 1.1.4 Anhaltszahlen/ Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (2010): Wann prüft der MDK im Krankenhaus. Akt Neurol 37: 35-42

2009

  • Schlote A, Richter M, Wunderlich MT, Poppendick U, Möller C, Schwelm K, Wallesch CW (2009): WHODAS II with people after stroke. Disabil Rehabil 31: 855-864
  • Finkenzeller W, Zobel I, Rietz S, Schramm E, Berger M (2009): Interpersonal
    psychotherapy and pharmacotherapy for post-stroke depression. Feasibility
    and effectiveness. Nervenarzt: Jul; 80(7):805-12.
  • Wallesch CW (2009): Depression und Demenz – eine Beziehung mit vielen Facetten. Fortschr Neurol Psychiatr 77: 375
  • Wallesch CW (2009): Frührehabilitation und OPS 8-552. Akt Neurol 36: 93-97
  • Wallesch CW (2009): Praktische Begutachtung leichtgradiger Frontalhirnsyndrome. Med Sach 6: 275

2008

  • Bauer A (2008): Miteinander im Gespräch bleiben. Partizipation in aphasischen Alltagsgesprächen. Phil. Diss. Freiburg
  • Bauer A, Auer P (2008): Aphasie im Alltag. Thieme. Stuttgart.
  • Bormann T, Wallesch CW, Blanken G (2008): Verbal planning in a case of „dynamic aphasia“: an impairment at the level of macroplanning. Neurocase 14: 431-450 
  • Müller C, Glässel A (2008): Der ICF als konzeptioneller Bezugsrahmen für die Teamkonferenz. Neurologie & Rehabilitation 14: 265-274
  • Bormann T, Wallesch CW, Blanken G (2008): “Fragment errors” in deep dysgraphia: further support for a lexical hypothesis. Cogn Neurospychol 25: 745 - 764
  • Schlote A, Poppendick U, Möller C, Wessel K, Wunderlich M, Wallesch CW (2008): Kenntnis von Unterstützungsangeboten nach Schlaganfall. Rehabilitation 47: 136-144
  • Schlote A, Richter M, Wunderlich MT, Poppendieck U, Möller C, Wallesch CW (2008): Der WHODAS II in der Anwendung bei Schlaganfallpatienten und ihren Angehörigen: Reliabilität und Inter-Rater-Reliabilität. Rehabilitation 47: 31-38
  • Wallesch CW (2008): Reichweite einer Vorsorgevollmacht. Akt Neurol 35: 497-500
  • Wallesch CW, Johannsen-Horbach H, Bartels C (2008): Akute vaskuläre Aphasien. Sprache-Stimme-Gehör 32: 157-163
  • Wallesch CW (2008): Tremor als psychogenes Symptom – eine Herausforderung für Neurologen. Fortschr Neurol Psychiatr 76: 639-640
  • Wallesch CW (2008): Der Angehörige als Medium in der Rehabilitation von Betroffenen nach Schlaganfall. Fortschr Neurol Psychiatr 76: 193-194
  • Wallesch CW, Hopf HC (2008): Das leichte Schädel-Hirn-Trauma. Akt Neurol 35: 118-123
  • Wallesch CW, Brand T, Engelhardt A, Erbguth FJ, Ferbert A, Haaß A, Janzen RWC, Reinhardt F, Reuther P, Vieregge P, Widder B (2008): Ergebnisse der 8. Erhebung zur Struktur neurologischer Kliniken der Akutversorgung in Deutschland. Akt Neurol 35: 359-369
  • Wallesch CW, Koenig E (2008): Was ist das Besondere an der Neurologischen Rehabilitation? Akt Neurol 35: 275-279

2005 und früher

  • Bauer A, Urbach T (2003): Punkt, Punkt, Komma, Strich - fertig?. Zur Didaktik des Zeichnens in der Aphasietherapie. In: F. Ostermann (Hg.): Ohne Worte. Sprachverarbeitung und Therapie bei globaler Aphasie, 165-184
  • Bauer A., de Langen-Müller U, Glindemann R, Schlenck U, Schlenck KJ, Huber W (2002): Qualitätskriterien und Standards für die Therapie von Patienten mit erworbenen neurogenen Störungen der Sprache (Aphasie) und des Sprechens (Dysarthrie): Leitlinien 2001. Aktuelle Neurologie 29:63-75.
  • Bauer A., Drechsler R, Kaiser G (1989): Alle Mittel sind erlaubt - Denkansätze zur Therapie globaler Aphasien. Aphasie und verwandte Gebiete 2:4-32 
  • Bauer A., Drechsler R, Kaiser G (1990): Therapieorientierte Diagnostik und Befunderhebung bei globaler Aphasie. Aphasie und verwandte Gebiete 3:3-24
  •  Bauer  A. (1992):  Aphasietherapie und neurolinguistische Theorie, Aphasie und verwandte Gebiete 5: 117-125.
  • Bauer  A. & Kaiser G (1995): Drawing on Drawings, Aphasiology 9: 68-78 
  • Bauer A. & Kaiser G (1997): Wie bitte? Therapieorientierte Befunderhebung bei neurogenen Sprachstörungen. In: Widdig W, Pollow T, Ohlendorf I. (Hg.), Aphasiologie in den Neunzigern, Freiburg: Hochschulverlag.
  • Bauer A. (2001):  Akute Aphasien: Überlegungen zur therapeutischen Intervention in der ersten Rehabilitationsphase. Sprache, Stimme und Gehör Jg. 25: 167-173.
  • Bauer A & Kaiser G (1988): Verbesserungshandlungen in der sprachlichen Interaktion zwischen Aphasikern und Sprachgesunden. In: Roth VM. (Hg.): Kommunikation trotz gestörter Sprache. Aphasie - Demenz - Schizophrenie. Tübingen. Narr
  • Bauer A. & Kaiser G., 1986, Linguistik und Aphasietherapie. Arbeitsberichte der Linguistischen Societät zu Freiburg 2, 1-23
  • Hagel KH, Rietz S (1998): Die Prognose des apallischen Syndroms: Ein Literaturüberblick. Der Anaesthesist, vol. 47, No. 8, pp. 677-682
  • Hülser PJ (2004): Invalidität. In: Die Epilepsien. Hrsg.: W. Fröscher, F. Vassella, A. Hufnagel. 720-725.
  • Kaiser G, Leute (2005) Einflussfaktoren auf den Verlauf von Schluckstörungen in der neurologischen Frührehabilitation. Aphasie und verwandte Gebiete, 3, 19-24
  • Kaiser G (2003): Mit dem Pinsel wieder sprechen – Möglichkeiten gestaltender Therapie bei Globaler Aphasie. In: Ostermann, F. (Hrsg.): Ohne Worte – Sprachverarbeitung und Therapie bei globaler Aphasie. Borgmann, Dortmund.
  • Kaiser G, Leute C (2003): Möglichkeiten und Grenzen: Aphasietherapie in der Frührehabilitation. Aphasie und Schlaganfall. Zeitschrift für Rehabilitation und Selbsthilfe (Bundesverband Aphasie), Heft 9: 12-14
  • Rietz, S, Hagel KH  (1999): Stürze mit Verletzungsfolgen bei alten Menschen: Pathogenese und Rehabilitationsverlauf. Rehabilitation 38, vol. 1: 16-19
  • Rietz S. Hagel KH (2000): Spezifische Therapiemaßnahmen in der Behandlung des Wachkomas und ihr effizienter Einsatz. Aktuelle Neurologie, 27, pp. 252-257
  • Urbach T (2000): Produktion und Rezeption von Gesten und Zeichnungen durch Aphasiker und ihr Einsatz in der Aphasietherapie. Phil. Diss. Freiburg
  • Urbach T (1993): Zum Einsatz von Gesten in der Aphasietherapie. Aphasie und verwandte Gebiete, 11 (3): 137 - 169.
.
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Elzach gGmbH • Am Tannwald 1–3 • 79215 Elzach • Tel. 0 76 82 / 8 01 - 0 • E-Mail schreiben