Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Deutsche Meisterschaft im Paracycling in Elzach

04.07.2019

Über 100 Athleten mit Behinderung treten am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, den 6./7. Juli zur Deutschen Meisterschaft im Paracycling in Elzach an.

Deutsche Meisterschaft im Paracycling in Elzach

Am Samstagnachmittag gibt es ein Einzelzeitfahren, am Sonntag folgt das Straßenrennen. Zu den Favoriten in der Klasse Dreiräder zählt Paracycling-Weltmeister und Olympiasieger Hans-Peter Durst (im Bild), der Mitglied im BDH Bundesverband Rehabilitation, des Trägers der BDH-Klinik Waldkirch, ist. Wir drücken die Daumen!

Ablaufplan der Deutschen Meisterschaft im Paracycling in Elzach:
Samstag, 6. Juli: Ab 12:15 Uhr Start zum Einzelzeitfahren für die Klassen Dreiräder und Handbikes. Start ist beim Rathaus in Prechtalm es geht über 9,6 Kilometer zur Läufersäge in Oberprechtal. Ab 14.30 Uhr ist der Start für das Einzelzeitfahren der Rennräder Klassen C1 bis C5 und für Tandems Prechtäler Rathaus. Es geht über 18 Kilometer zur Wilhelmshöhe in Schonach. Die Siegerehrung findet um 19.30 Uhr auf dem Schulhof in Elzach statt.

Sonntag, 7. Juli: 9:00 Uhr Start Straßenrennen der Klasse Dreirad über 22,5 Kilometer (sieben Runden). 10.15 Uhr Start zum Stra0enrennen der Klasse Handbike über 32 Kilometer, 11.45 Uhr Start der Klasse Tandem über 51,4 Kilometer. 13.15 Uhr Start der Klassen Rennräder C1 bis C3 über 51,4 Kilometer, 15:00 Uhr Start der Klassen C4 und C5 über 51,4 Kilometer. Die Siegerehrungen der einzelnen Klassen finden nach den jeweiligen Rennen auf dem Elzacher Schulhof statt.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Elzach gGmbH • Am Tannwald 1–3 • 79215 Elzach • Telefon 0 76 82 / 80 10
ImpressumDatenschutz

Top Rehaklinik 2017
Top Rehaklinik 2018
Rehaklinik 2019