Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (u.a. YouTube-Videos, Google Analytics, Google Map), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Infos von A–Z

Informationen und Wissenswertes über den Aufenthalt

Ganz gleich ob Sie in unserem Haus Patient oder Patientin sind oder einer Ihrer Angehörigen von uns behandelt wird: Wir sind bestrebt, Sie so gut wie möglich zu informieren. Im Folgenden haben wir Informationen und Wissenswertes zusammengetragen, eine kleine Übersicht, die den Aufenthalt in unserer Klinik noch angenehmer gestalten soll. Selbstverständlich beantwortet Ihnen auch unser Rezeptionsteam jederzeit gerne Ihre Fragen. Unter 0 76 82 / 8 01 - 0 stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Übrigens: "Wissenswertes von A-Z" erhalten Sie auch als ausgedrucktes Dokument an unserer Rezeption.

Wissenswertes von A–Z

Das Trinken von alkoholischen Getränken ist im ganzen Haus und auf dem Klinikgelände nicht gestattet.

Wir alle sind bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Trotzdem kann es einmal vorkommen, dass Sie mit etwas unzufrieden sind oder etwas Anderes erwartet haben.
Daher möchten wir Sie bitten: Melden Sie sich, wenn Sie eine Anregung für uns haben. Lassen Sie es uns wissen, wenn wir den Aufenthalt für Sie noch angenehmer gestalten können.

Damit Sie so schnell und einfach wie möglich Ihr Anliegen äußern können, bestehen folgende Möglichkeiten für Sie:

1. Sprechen Sie eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter an, die/der sich dann um Ihre Wünsche kümmern wird.

2. Rufen Sie den Qualitätsbeauftragten der Klinik an. Sie können Herrn Richter im Haus kostenfrei unter der Nummer 1221 erreichen.

3. Auf dem „Rückmeldebogen“ können Sie aufschreiben, was Sie uns gerne mitteilen möchten. Diesen Bogen werfen Sie in den silbernen Briefkasten am Haupteingang. Wenn Sie einen persönlichen Kontakt wünschen, kreuzen Sie dies bitte auf dem Bogen an und tragen Ihren Namen ein. Herr Richter meldet sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen. 

Und sagen Sie uns gerne auch, was Ihnen gefällt!

Beim Verlassen des Hauses ist es unbedingt notwendig, dass Sie sich bei den Pflegekräften Ihrer Station oder bei Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin abmelden. Dies gilt auch, wenn Sie nur für kurze Zeit die Klinik bzw. das Klinikgelände verlassen.

Der Elzacher Bahnhof befindet sich in der Bahnhofstraße 6 und liegt zu Fuß etwa 15 Minuten von unserer Klinik entfernt. 

Unter https://www.bahnhof.de/elzach finden Sie aktuelle Informationen zum Zug- und ggf. Schienenersatzverkehr.

Das Reisebüro Wernet am Bahnhof erreichen Sie unter: 07682-7575.
Öffnungszeiten:
Montag: 09:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr
Samstag: geschlossen

Es besteht für einen begrenzten Teil unserer Patienten auch die Möglichkeit, für einen Teil oder die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Begleitperson mitzubringen, die dann auch in der Klinik wohnt. Die Begleitperson muss sich rechtzeitig mit anmelden und kann entweder in einem separaten Einzelzimmer (je nach Verfügbarkeit) oder im gleichen Zimmer des Patienten untergebracht werden, allerdings nur wenn dies versorgungstechnisch und räumlich möglich ist.
Die Unterbringung medizinisch indizierter Begleitpersonen hat Vorrang.

Preise:

  • Einzelzimmer zur Zeit: 40,00 Euro pro Nacht
  • Beistellbett im Patientenzimmer zur Zeit: 30,00 Euro pro Nacht

Essensmarken können an der Rezeption erworben werden. Die aktuellen Preise:

  • Frühstück: 6,00 €
  • Mittagessen: 11,00 €
  • Salat: 6,00 €
  • Abendessen: 7,00 €.

Angehörige, Freunde und Bekannte sind für unsere Patientinnen und Patienten in der Rehabilitation grundsätzlich sehr wichtig. Sie sind für uns im Regelfall viel mehr als nur Besuchende. Denn wir planen den Weg zurück in den Alltag in möglichst enger Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen der Patienten und beziehen sie - soweit es möglich und sinnvoll ist - in die Rehabilitation mit ein. Deshalb sind Besuche nach Möglichkeit willkommen.

Unsere regulären Besuchszeiten sind:

  • Montag bis Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage: 10:30 – 18:00 Uhr

In besonderen Situationen kann nach erfolgter Absprache mit dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin und der Station ein Besuch enger Angehöriger auch außerhalb dieser Zeit erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass für die Station Silberberg (Intensivstation) gesonderte Regelungen gelten: 

  • Maximal zwei Personen pro Patient
  • Der Besuch von Kindern unter 12 Jahren bedarf einer vorausgehenden Absprache mit dem Stationssekretariat
  • Besuchszeiten auf der Station Silberberg: 14:00 – 18:00 Uhr

Des Weiteren gilt grundsätzlich:

  • Denken Sie vor jedem Besuch daran, dass sich im Haus zum Teil sehr geschwächte Patientinnen und Patienten befinden und diese sowie unser Personal vor Infektionskrankheiten geschützt werden müssen. Wenn Sie eine akute Infektion/Erkältung haben oder Keimträger sind, sollte ein Besuch unterbleiben.
  • Rauchen ist in der Klinik und Cafeteria inkl. Terrasse nicht gestattet; im Außenbereich nur im dafür gekennzeichneten Raucherpavillon.
  • Da unsere Klinik aus baulichen Gründen nur über kleinere Aufenthaltsbereiche für die Patientinnen und Patienten verfügt und der Klinikbetrieb ungestört erfolgen muss, ist davon abzusehen, Patienten in größeren Gruppen zu besuchen.
  • Haustiere dürfen aus hygienischen Gründen und zur Sicherheit aller Patientinnen und Patienten nicht in die Klinik und auch nicht auf das Klinikgelände.
  • Grundsätzlich dürfen auch Kinder ihre Angehörigen bei uns in der Klinik besuchen. Bitte berücksichtigen Sie, dass Kinder in der Fachklinik mit ggf. ungewohnten und unbekannten Krankheitssituationen und -symptomen konfrontiert werden, was einer Vorbereitung und inhaltlichen Begleitung von Kindern durch Erwachsene bedarf. Kinder dürfen nur in Begleitung Erwachsener die Klinik betreten, diese sind während des gesamten Aufenthaltes für die Aufsicht der Kinder verantwortlich. Der Besuch von Kindern auf unserer Intensivpflege- und Beatmungsstation „Silberberg“ stellt eine besondere Herausforderung dar und wir bitten, den Besuch mit Kindern dort nur in besonderen Fällen nach Absprache mit der Station und dem behandelnden Arzt. Für Kinder steht auf dem Außengelände vor der Klinik in Begleitung Erwachsener ein Spielplatz zur Verfügung
  • Topfpflanzen dürfen aus hygienischen Gründen nicht in die Klinik gebracht werden. Schnittblumen sind ebenfalls aus hygienischen Gründen nur bei Reha-Patientinnen und -Patienten im Einzelfall zulässig, die sich bereits weitgehend selbst versorgen (Phase D bzw. AHB) können.
  • Der Genesungsprozess und die Verletzlichkeit der Patientinnen und Patienten sowie der Klinikbetrieb erfordert von allen Besuchenden eine besondere Rücksichtnahme, Ruhe und insbesondere Disziplin bei Anweisungen des gesamten Klinikpersonals. Das Hausrecht wird neben der Klinikleitung in Situationen vor Ort auch von den diensthabenden Ärztinnen, Ärzten und weiterem Klinikpersonal ausgeübt. Bei Nichtbeachtung der Regeln zur Rücksichtnahme oder bei Nichtbeachtung der Anweisungen des Klinikpersonals kann unmittelbar das Hausrecht ausgeübt und es können Besuchende aus dem Haus und vom Klinikgelände verwiesen werden.
  • Weitere Informationen zu den Abläufen und Regelungen in unserer Klinik entnehmen Sie bitte den Informationen auf dieser Homepage. Die Liste "Wissenswertes von A bis Z" erhalten Sie auch in Papierform an der Rezeption.
  • Aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen, z. B. bei einer Epidemie/Pandemie oder besonderen Betriebssituationen (z. B. angespannte Versorgungslage) können besondere Besuchsregeln durch den Gesetzgeber und/oder das Hausrecht der Klinik erlassen werden. Es können dabei bestimmte Zugangsvoraussetzungen wie z. B. Symptomfreiheit, Impfstatuts, etc. vorgegeben werden. Diese werden dann aktuell an dieser Stelle und im Eingangsbereich/an der Rezeption der Klinik veröffentlicht.

Topfpflanzen dürfen aus hygienischen Gründen nicht in die Klinik gebracht werden. 

Schnittblumen sind ebenfalls aus hygienischen Gründen nur bei Reha-Patientinnen und -Patienten im Einzelfall zulässig, die sich bereits weitgehend selbst versorgen (Phase D bzw. AHB) können. Bitte erkundigen Sie sich vorher bei der Pflege auf der jeweiligen Station.

Ausgehende Post können Sie gerne an der Rezeption abgeben. Sie wird täglich zur Poststelle gebracht. Postkarten und Briefmarken bekommen Sie am Kiosk.

Unsere Cafeteria befindet sich im Eingangsbereich der Rezeption im Hauptgebäude.

Öffnungszeiten der Cafeteria:

  • Montag bis Freitag: 9:00 – 10:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
  • Samstag: 14:00 – 17:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag: 14:00 – 17:00 Uhr

Die Öffnungszeiten können durch bestimmte Versorgungsituationen (z. B. Epidemie/ Pandemie) abweichen und werden in diesem Fall vor Ort bekannt gegeben.

Die Cafeteria hat folgendes Warenangebot:

  • täglich frische Kuchen, Torten und süße Teilchen (auch für Diabetiker)
  • verschiedene Kaffeearten, Tee und Kakao
  • Sprudel und Säfte
  • verschiedene Gebäcksorten (auch für Diabetiker)
  • Speiseeis

Es finden Diät- und/oder Ernährungsberatungen durch eine entsprechende Fachkraft statt. Termine können Sie über ihre Station bzw. den behandelnden Arzt abstimmen. Sie finden dazu auch Informationen an der Tafel beim Eingang zum Speisesaal.

Elektrische Geräte dürfen in den Zimmern mit Ausnahme von Radio und Fernsehen nicht benutzt werden. Es dürfen auch keine eigenen Geräte mitgebracht werden. Ausgenommen sind Geräte zur Körperpflege.

Nach der Behandlung in der BDH-Klinik Elzach erfolgt die Entlassung aus der Klinik. Sie wird früh- und rechtzeitig geplant. Wir informieren unsere Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen während des gesamten Klinikaufenthaltes über die Diagnose(n), den Verlauf der Behandlung und prognostische Perspektiven. Auch ein am individuellen Verlauf ausgerichtetes Entlassmanagement ist wichtiger und integraler Bestandteil unseres Angebotes.

Natürlich kann auch nach der Entlassung aus der Klinik zur Sicherung der Behandlungsergebnisse weiterer Unterstützungsbedarf vorliegen. Diese Anschlussversorgung umfasst etwa pflegerische, therapeutische und medizinische Versorgung, die ambulant oder stationär erfolgen kann. Wir leiten diese Maßnahmen, sofern erforderlich, bereits während des Aufenthalts in der BDH-Klinik Elzach ein, um eine optimale und lückenlose Anschlussversorgung sicherzustellen. Dazu gehören gegebenenfalls auch die Beantragung von Leistungen der Kranken- oder Pflegekasse, das Beantragen eines Pflegegrades, die Versorgung mit Hilfsmitteln und anderes mehr.

Wie über alle anderen Behandlungsmaßnahmen auch, informiert die BDH-Klinik Elzach ausführlich über ihr Entlassmanagement und stimmt es mit den Patientinnen und Patienten und, wenn gewünscht und notwendig, den Angehörigen ab. Das Entlassmanagement und insbesondere eine damit verbundene Weitergabe von Informationen ((beispielsweise an Ärzte, Therapeuten, Kranken- oder Pflegekassen, weiterversorgende Häuser oder Pflegeheime sowie Leistungserbringer wie Sanitätshäuser) bedarf in jedem Fall Ihrer schriftlichen Einwilligung bereits bei der Aufnahme. Die Patientinnen und Patienten können diese Einwilligung für künftige Zeiträume jederzeit widerrufen.

Am Entlasstag bekommen unsere Patientinnen und Patienten von der Pflege alle notwendigen Medikamente bis zum nächsten Tag ausgehändigt. Dazu bekommen sie auch einen kurzen Abschlussbericht des Stationsarztes ausgehändigt, der alle notwendigen Informationen für den weiterbehandelnden Arzt enthält.

Ein Teil unserer Patientinnen und Patienten, die bereits eine ausreichende Mobilisierung uns Selbständigkeit erreicht (oftmals nur in der Phase D / AHB) haben, können im Regelbetrieb Ihre Mahlzeiten auch im Speisesaal des Haupthauses einnehmen.
Bitte beachten Sie, dass sich aufgrund der Infektionslage durch Corona kurzfristig Änderungen ergeben können.


Essenszeiten im Speisesaal des Haupthauses

Montag bis FreitagSamstagSonn- und Feiertag
Frühstücksbuffet7.30 - 9 Uhr8 - 9.30 Uhr8.30 - 10 Uhr
Mittagessen11.45 - 12.30 Uhr11.45 - 12.30 Uhr11.45 - 12.45 Uhr
Abendessen17.45 - 18.30 Uhr17.45 - 18.30 Uhr17.45 - 18.30 Uhr

Sonderkost
Alle speziellen Kostformen (Diät, Schonkost, kalorienarme Kost u.ä.) werden vom behandelnden Arzt verordnet.

Wo essen Sie?
Ob Sie das Essen im Speisesaal, im Essensbereich der Stationen oder auf Ihrem Zimmer einnehmen, wird nach therapeutischen Gesichtspunkten vom Arzt verordnet.

Speiseplan
Die Speisepläne der laufenden Woche hängen jeweils auf den Stationen und neben dem Speisesaal des Haupthauses aus.

Wenn Sie Mahlzeiten ausfallen lassen müssen oder wollen
Sollten Sie aus irgendeinem Grund an einer Mahlzeit nicht teilnehmen, geben Sie bitte rechtzeitig (1 Tag) vorher der Pflege auf ihrer Station Bescheid. Bitte beachten Sie dies besonders an Wochenenden und Feiertagen. Es besteht kein Anspruch auf Vergütung nicht eingenommener Mahlzeiten.

Essen für Angehörige und Besucher
Angehörige und Besucher können an der Rezeption Essensmarken kaufen. Die aktuellen Preise: Frühstück: 6,00 €; Mittagessen: 11,00 €; Salat: 6,00 €; Abendessen: 7,00 €.

Mitbringen von Speisen und Getränken:
Falls Sie von Ihren Angehörigen Essen oder Getränke mitgebracht bekommen, informieren Sie sich bitte zuvor beim Pflegepersonal, ob Sie zum Essen und Trinken „freigegeben“ sind. Viele unserer Patienten leiden unter Schluckstörungen und können durch Verschlucken Lungenentzündungen erleiden. Für durch mitgebrachte Nahrungsmittel und Getränke hervorgerufene Schäden und Erkrankungen trägt die BDH-Klinik keine Verantwortung.

Mitgebrachte Speisen dürfen nicht im Kühlschrank der Station gelagert werden. Bitte nehmen Sie eventuelle Essensreste wieder mit. Keine Lagerung von verderblichen Lebensmitteln im Zimmer.

Ihnen steht kostenlos ein modernes Fernsehgerät in Ihrem Zimmer zur Verfügung, mit dem Sie via Satellit eine Fülle von Programmen empfangen können. Fernsehzeitschriften sind am Kiosk erhältlich. Bei gemeinschaftlicher Nutzung des Fernsehgerätes in einem Doppelzimmer sollte gegenseitige Rücksichtnahme selbstverständlich sein. Eine Programmliste ist an der Rezeption erhältlich.

Offenes Feuer, z.B. Kerzen, ist im ganzen Hause nicht zulässig.
Im Brandfall oder Katastrophenfall befolgen Sie strengsten die Anweisungen des Klinikpersonals und der Feuerwehr. Verlassen Sie nicht ohne Absprache mit der Einsatzleitung das Klinikgelände. In diesem Fällen gelten Sie als „vermisst“ und müssen aufwändig gesondert gesucht werden.
Für den Evakuierungsfall sind auf dem Gelände Sammelpunkte ausgewiesen, zu den Sie durch das Klinikpersonal oder die Einsatzkräfte geleitet werden.
Die Fluchtpläne hängen auf dem Flur Ihrer Station.

Mittwochnachmittag kommt eine Friseurin in die Klinik. Voranmeldungen nehmen die Pflegekräfte oder die Rezeption entgegen. Die Friseurin finden Sie auf der Station Schauinsland / Hornisgrinde, Stationsbad Zimmer 140. Die aktuellen Preise können Sie an der Rezeption erfragen.

Benötigen Sie oder Ihr Angehöriger eine Fußpflege oder eine Maniküre hier im Haus? Dann können Sie sich an der Rezeption in die Anmeldeliste eintragen. Hier erfahren Sie auch die genauen Termine und Preise.

Eine Vortragsreihe für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter zu verschiedenen Themen der Gesundheitsvorsorge. Das aktuelle Programm finden Sie an der Informationstafel neben dem Eingang zur Caféteria und online in unserer Veranstaltungsübersicht.

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Zur Zeit werden keine Dokumente zu einer Veranstaltung bereitgestellt.

Haustiere dürfen aus hygienischen Gründen und zur Sicherheit aller Patientinnen und Patienten nicht in die Klinik und auch nicht auf das Klinikgelände.

Wenn Hilfsmittel (Prothesen, Brille, Hörgeräte etc.) oder bei uns gemeldetes Patienteneigentum von Angehörigen mitgenommen wird, bitten wir Sie, dies der Pflege zu melden.

Die Kapelle in der Nähe der Station Schauinsland ist für Patientinnen und Patienten sowie für Besuchende immer geöffnet.

Im Eingangsbereich neben der Cafeteria befindet sich ein Kiosk.

Öffnungszeiten: 

  • Montag bis Freitag: 9 - 10.30 Uhr und 14 - 17 Uhr
  • Samstage, Sonn- und Feiertage: 14 - 17 Uhr.

Komplexe oder akute Krankheitsbilder können erfordern, dass weitere fachkundige Ärzte über die Klinikärzte hinaus zur Diagnose oder Behandlung herangezogen werden. Dies bespricht der Arzt oder das Pflegepersonal mit Ihnen. Hierzu werden Sie im Regelfall in eine andere mitbehandelnde Klinik hin – und wieder zurückgefahren und bei Bedarf durch Sanitätspersonal begleitet. Für Patienten mit wahlärztlichen Leistungen gelten hierbei gesonderte Vergütungsregelungen, über die in der Wahlleistungsvereinbarung informiert wird.

Vor dem Klinikgelände steht Ihnen ein großer Parkplatz mit einem Parkautomaten zur Verfügung. Auskünfte über Tarifoptionen für längerfristiges Parken erhalten Sie an der Rezeption. Alle Zufahrten, Rangierflächen und Grünflächen sind unbedingt freizuhalten. 

Postsendungen für unsere Patienten werden auf die Zimmer gebracht. Falls Sie Post versenden möchten, können Sie diese gerne an der Rezeption abgeben. Briefmarken erhalten Sie am Kiosk.

Die Elzacher Postagentur befindet sich in der Hauptstraße 56
Telefon: 07682 / 924939

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Montag + Donnerstag: 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag: 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr

Bei Fragen und Problemen können Sie sich gern an Herrn Richter (Qualitätsbeauftragter) wenden. Sie erreichen ihn unter der kostenlosen Telefon-Nr. 1221.

Rauchen ist in der Klinik und Cafeteria inkl. Terrasse nicht gestattet; im Außenbereich nur im dafür gekennzeichneten Raucherpavillon. Wer glaubt, nicht auf das Rauchen verzichten zu können, findet eine überdachte Raucherzone am hinteren Ausgang der Station Schauinsland B.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, können Sie sich für ein individuelles Nichtraucher-Training an Herrn Dipl. Psych. Schirmeister (Tel.: 4301) wenden.

Die Rezeption im Haupthaus ist täglich zu folgenden Zeiten besetzt:

  • Montag - Freitag 08:15 Uhr – 18:50 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage 10:30 Uhr – 18:00 Uhr

Telefon: 0 76 82 / 8 01 – 0

In Ihrem Gesundheitsordner finden Sie Fragebögen zum Aufenthalt und Rehabilitationsverlauf. Wir möchten Sie bitten, diese auszufüllen. Bitte geben Sie den Fragebogen in dem beigefügten Briefumschlag an der Rezeption ab oder werfen ihn in einen der Briefkästen (am Haupteingang oder auf den Stationen Hornisgrinde und Kaiserstuhl). Ihre Rückmeldung ist uns wichtig und hilft uns, die Qualität unserer Arbeit weiter zu verbessern.

Bitte nehmen Sie in der Zeit von 12 - 14.30 Uhr und ab 21 Uhr auf andere ruhebedürftige Patientinnen und Patienten Rücksicht. Schalten Sie bitte Radio und Fernseher immer auf Zimmerlautstärke.

Das Haus wird täglich um 23 Uhr geschlossen. Bitte begeben Sie sich bis zu diesem Zeitpunkt auf Ihre Zimmer.

Unser Seelsorge-Team ist für Sie da, wenn Sie einen Gesprächspartner für ein persönliches Gespräch brauchen.
Erreichbar sind unsere Seelsorger über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stationen, über die Rezeption, über den Sozialdienst der Klinik und über die Pfarrämter in Elzach.

Katholische Seelsorge:
Steffen Reich
Religionspädagoge und Gemeindereferent
Tel.: 07682 / 801 1245
Tel.: 07682 / 8083 23

Evangelische Seelsorge:
Christine Biehrer
Gemeindediakonin und Religionspädagogin
Tel.: 07682 / 801 1245
Tel.: 07682 / 909 170

Während Ihres Aufenthaltes steht Ihnen ein modernes Telefon in Ihrem Zimmer zur Verfügung. Um das Telefon nutzen zu können, muss es zuvor an der Rezeption angemeldet werden. Die Telefon-Tagesgebühr, die eine Flatrate in deutsche Netze beinhaltet, beträgt 1,- Euro pro Tag. Zur Begleichung der Kosten müssen mindestens 15,- oder 20,- Euro als Guthaben auf Ihr individuelles Telefonkonto an der Rezeption eingezahlt werden. Zusätzlich muss für die Telefonkarte eine Kaution/Pfand von 10,- € hinterlegt werden, die Sie bei Rückgabe der Karte am Ende Ihres Aufenthaltes zurückbekommen. So können Sie telefonieren sowie Gespräche von außen empfangen. 

Eine ausführliche Anleitung für die Telefone sowie Auskünfte zum Verfahren, der Abrechnung und bei Störungen erhalten Sie an der Rezeption. Klinikinterne Gespräche sind selbstverständlich kostenfrei.


Die Rehabilitationsbehandlung kann nur aus triftigem Grund und nur mit ausdrücklicher ärztlicher Genehmigung unterbrochen werden.

Bei persönlichen Sorgen, Nöten und Problemen helfen Ihnen folgende Personen gerne weiter:

  • Edgar Rietschle, Sozialarbeiter, Tel. 07682-801-4600
  • Stefan Richter, Qualitätsbeauftragter, Tel. 07682-801-1221

Wahlleistungen wie Einzelzimmerbelegung, Telefonbenutzung oder Wahlarzt-/ Chefarztbehandlung können alle Patientinnen und Patienten in Anspruch nehmen. Bitte klären Sie, in welchem Umfang Ihre Privat- oder Zusatzversicherung diese Kosten übernimmt oder ob Sie diese Leistungen selbst (als Selbstzahler) übernehmen. Als Selbstzahler können von uns Vorauszahlungen auf die voraussichtlichen Mehrkosten erhoben werden. Die näheren Regelungen können Sie bei der Aufnahme und später auch jederzeit von den Stationssekretärinnen, im aktuellen hauseigenen DRG-Entgelttarif und in den Wahlleistungsvereinbarungs-unterlagen entnehmen.

Es besteht die Möglichkeit, einen Waschautomaten, Trockner und eine Bügelgelegenheit zu benutzen. Sie stehen im Haupthaus in der Nähe des Verbindungsganges zum Frühreha-Gebäude. Wäsche von Patienten und Patientinnen mit Keimen dürfen hier nicht gewaschen werden!

Die nötigen Marken erhalten Sie am Kiosk: Der Betrag für eine Münze beträgt 2,60 €.

Sie benötigen

  • 1 Marke für einen Waschgang (30, 60 oder 95 Grad)
  • 1 Marke für den Wäschetrockner

Größere Geldbeträge und Wertsachen hinterlegen Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse an der Rezeption (Eingangsbereich Haupteingang).

Zu folgenden Zeiten können Ihre Wertsachen entgegengenommen werden:

  • Montag-Freitag 8.00 Uhr-16.00 Uhr. (Eingangsbereich Haupteingang).

Wichtige und z. T. teure Gegenstände für unsere Patientinnen und Patienten sind auch Hörgeräte, Brillen oder Zahnprothesen. Wir bitten Sie, die Pflegekräfte zu informieren, wenn einer dieser Gegenstände während des Aufenthaltes von Ihren Angehörigen mit nach Hause genommen oder in die Klinik gebracht wird. Für nicht hinterlegte Wertgegenstände oder Geldbeträge, die in den Räumen der Klinik abhanden kommen, können wir keine Haftung übernehmen.

Weitere Themen in diesem Bereich